SCWaktuell – Der 2. Spieltag

SC Wegberg – SV Klinkum 2:2 (2:1)

Die Neuber Elf hatte nach dem verkorksten Saisonauftakt viel wieder gut zu machen. Das sollte gerade im Spiel gegen den Lokalmatadoren aus Klinkum gelingen. Die Mannschaft startete, gut eingestellt, offensiv in die Partie, den an Torchancen hat es in der letzten Zeit zu häufig gemangelt. Nach einer Flanke von Michael Bronckhorst auf Jonas Ossenbrink nach knapp 10 Minuten direkt die erste große Chance auf Seiten der Wegberger. Auf der anderen Seite hatten die Wegberger Glück, nachdem Keeper Marc Baltes und Holger Obertshauser sich nicht einig wurden und ein Klinkumer gefährlich an den Ball kam. In der 11. Minute kam der Ball von Dömges durch die Lücke auf Michael Buschfeld, der den Ball gekont über den Klinkumer Torwart zum 1:0 schoss. Keine 5 Minuten später musste Schiri Marckwardt auf den Punkt gehen, da der Klinkumer Schmitz etwas zu schnell für Holger Obertshauser war, der ihn dann mit einem Foul bremsen musste. Holger Lütters schickte Baltes in die falsche Ecke zum 1:1. In der 30. Minute bekamen die rund 100 Zuschauer in Wegberg dann einen Wembley-Verschnitt von Michael Bronckhorst geboten, der den Ball nach Zuspiel von Micha Buschfeld an die Unterkante Latte drosch, von wo er erst hinter die Linie und dann nochmal an die Latte ging. 2:1. Das war auch der Spielstand zum Seitenwechsel. In der 2. Hälfte begann das Spiel wieder ungücklich für Wegbergs Haudegen Holger Obertshauser, der erneut einen Klinkumer in der 48. Minute im 16er foulte. Wieder verwandelte Lütters den Elfer. Nach dem 2.2 Ausgleich gab es noch hochkarätige Chancen auf beiden Seiten, vor allem in den letzten 10 Miinuten hatten Edip Kocakaya und Jonas Ossenbrink die Führung auf dem Fuß, jedoch nicht erfolgsversprechend, sodass es mit einem fairen Unentschieden zwischen dem SCW und dem SVK nach 90 Minuten endete.

SC Wegberg II – SV Merbeck II 9:1 (3:1)

Ein Liveticker von unserem Sportsfreund Björn Gronau:

2. Minute Lattentreffer Merbeck… Schön rausgeguckt von Brendel
15. Minute Das Tempo ist auf beiden Seiten noch nicht ganz so hoch…
17. Minute 1. Chance für den Gastgeber. Husseins Schuss kommt fast bis zum Tor
19. Minute nächste Großchance, Nazim mit Lupfer aufs Tornetz…
20. Minute Das muss es doch sein… Kirsten und Rene im Nachschuss vergeben….
21. Minute Kopfballchance für Fischer… Aber kläglich vergeben
22. Minute Tooooooor für den SCW !!! Der Mannschaftsopa muss es wieder richten….
23. Minute Plum pumpt wie ein Maikäfer, zieht aber gerade einen Sprint zum Spielfeldrand an um an der Wasserflasche zu nuckeln…
26. Minute Fischer zieht ab… Einwurf für Merbeck…
27. Minute Erster korrekter Pfiff des schwachen Schiris, 2 Minuten Trinkpause…
35. Minute Adam bislang ohne jegliche Laufbereitschaft…. Und trifft trotzdem im Stile eines Klassemanns per Kopf zum 2-0
36. Minute jetzt brechen bei Merbeck alle Dämme… Kirsten mit dem 3-0
43. Minute Anschlusstreffer für den Gast aus Merbeck
44. Minute Halbzeitpfiff
46. Das Spiel läuft wieder…
47. Minute Doppelschlag durch den 10er. Fischer erhöht auf 5-1
52.Minute 6-1 aus 35m durch Robin. Der sah nicht unhaltbar aus…
56. Minute 7-1 Kirsten wie ein Balletttänzer lässt 4 Merbecker stehen und legt quer auf Nazim… Den hätte selbst Plum wohl gemacht…
62. Minute Die nächste Trinkpause
69. Minute Inzwischen ist das Tempo an der Bierbude deutlich höher als auf dem Platz
72. Minute Fischer alleine vor dem Torwart… Erdabstoß
74. Minute Auswechslung beim SCW, Neef geht vom Platz. Arbeitsnachweis: 1Ballkontakt, 1Tor
75. Minute Erneute Fehlentscheidung des Schiedsrichters…Mit Abstand der schlechteste Mann auf dem Platz…
80. Minute Fischer stolpert den Ball zum dritten Mal über die Linie 8-1.
81. Minute Neef gerade für den dreifachen Torschützen eingewechselt. 2. Ballkontakt, 2. Tor… 9-1
Nach 82. Minuten pfeift der Schiri ab… War da Alkohol im Spiel ?

SCWaktuell – Der 1. Spieltag

SV Baal – SC Wegberg 1:0 (0:0)

Nach einer holprigen Vorbereitung war im Spiel beim Aufsteiger aus Baal vor allem Einstellung und Kampfgeist gefragt. Der Sportclub kam gut ins Spiel, hatte in den ersten zwanzig Minuten mehr Ballbesitz und spielte auf dem sehr schlechten Platz gefällig nach vorne. Jedoch endeten die Kombinationen meist am Baaler Strafraum. In der Folge kämpfte sich Baal mehr und mehr ins Spiel hinein, erlangte durch Überzahl im Mittelfeld etwas mehr Kontrolle über das Geschehen und drängte Wegberg tiefer in die eigene Hälfte. Nach einer missglückten Ecke kam Baal im Strafraum zwei mal zum Abschluss, beide Male parierte Marc Fischer glänzend. Weiter gab es bis zur Pause jedoch wenig Verwertbares auf beiden Seiten, sodass es leistungsgerecht mit 0:0 in die Pause ging.
Nach der Halbzeit schien es kurzzeitig als würde Wegberg nun einen Gang hochschalten. Doch wie schon in Durchgang eins erspielte man sich keine klaren Chancen. Baal lauerte gegen aufgerückte Gegner auf Konter und konnte gleich zwei mal nur durch Foul kurz vor der Strafraumgrenze gestoppt werden. Als bei der dritten Situation die Schiedsrichterin auf Elfmeter entschied, roch es sehr nach Konzessionsentscheidung, da klar der Ball gespielt wurde. Den fälligen Strafstoß hätte Keeper Marc Fischer beinahe auch noch gehalten, doch der Ball rutschte unter seinen Händen in die Maschen. Wegberg drückte in der Folge mehr, sah sich aber immer wieder gefährlichen Kontern ausgesetzt und hatte Glück, dass Baal die Entscheidung nicht früher herbeiführen konnte. Doch an diesem Tag schien es als könne der Sportclub kein Tor erzielen, sodass es beim 1:0 für Baal blieb. Unter dem Strich ein verdienter Erfolg für den Aufsteiger.

SV Venrath – SC Wegberg II 0:4 (0:3)

Die Wegberger Reserve ging zurückhaltend in die Partie, nachdem es in der Vorbereitung auch Höhen und Tiefen gab. Mit der Einstellung dem Favoriten aus Venrath gute Paroli zu bieten und am Ende eiskalt die Chancen auszunutzen. Nach 3 Minuten wurde der Plan auch schon umgesetzt, sodass Adam Neef die 1:0 Führung erzielen konnte. Der SC Wegberg war weiter mutiger im Spiel nach vorne, gerade auch mit dieser frühen Führung im Rücken. Resultat war ein freigespielter Nazim Baliu in der 23. Minute, der die Wegberger Führung zum 2:0 ausbaute. Hinten stand der Sportclub über die volle Distanz sehr sicher und spielte die Bälle sicher hinten raus nach vorne. Kirsten Mölders profitierte von einem dieser Spielzüge und erzielt das letzte Tor vor dem Seitenwechsel in der 36. Spielminute. Nach der Halbzeit wollte die Reserve von Matthias Wensorra sich nicht zurücklegen und folglich blieb Schiri Dieter Schwarz in der 49. Minute nichts anderes übrig, als nach einem Foul an Adam Neef auf den Punkt zu gehen. Robin Jansen verwandelte anschließend sicher in die Mitte. Dann schaltete die Reserve einen Gang zurück, ohne jedoch überheblich zu werden und brachten die 4:0 Führung über die Zeit zum ersten Sieg der Saison!