SCWaktuell – Der 13. Spieltag

SC Wegberg – Sportfreunde Uevekoven II 5:0 (2:0)
 
Die zu zwölft angereiste Reserve der Sportfreunde Uevekoven dezimierte sich das Spiel über selbst bis auf am Ende 7 Feldspieler runter. Dadurch hatte der Sportlcub leichtes Spiel und machte über die gesamten 90 Minuten Angriffsfußball. Der erste Treffer fiel nach 14 Minuten, Mahir Gezer setzt sich schön durch auf der rechten Seite und spielt den Ball scharf auf den ersten Pfosten, wo Nazim Baliu den Ball ins Eck spitzelt. Der heute vor dem Tor etwas unglücklich agierende Anik Murati setzte zwei Distanzschüsse knapp über das Tor. Auch das zweite Tor von Baliu leitete Mahir Gezer mit seiner Vor-Vorlage ein, indem er Yannick Wersich Richtung Uevekovener Tor schickt. Wersich schießt den Ball mit Links aufs Lange Eck, dort wartete wieder Baliu, der eiskalt zum 2:0 abstauben konnte. Ob der Schuss nun als Vorlage gedacht war, darüber streiten sich heute noch die Gelehrten. Nach dem Seitenwechsel wollte der SCW dann mehr Tore schießen, vor dem Tor wurde jedoch oft genau die falsche Entscheidung getroffen, so Trainer Fischer in der Analyse nach dem Spiel. Anik Murati scheitert aus 3 Metern an der Fußabwehr von Aushilfstorwart Christian Dubbert, Jonas Ossenbrink schießt aus 5 Metern aus rechter Position links am Tor vorbei. Mit seinem dritten Treffer belohnt Nazim Baliu seine gute Leistung in der 65. Minute, wieder durch einen Abstauber. Ins Netz getroffen hat dann in der 77. Minute wiedermals der Spieler mit der Nummer 6 des SC Wegberg, Yannick Wersich. Wersich kann sich den Ball aus 8 Metern nach Hereingabe Muratis, auf den schwachen Linken legen um dann das Gerät mit Gewalt zum 4:0 ins Tor zu setzen. Zwei Minuten später erneut der nun als Mittelstürmer agierende Wersich mit seinem zweiten Tor des Tages aus ähnlicher Position. Ein sicherlich schöner Schlussakt wäre ein Seitfallzieher von Mahir Gezer in der 90. Minute gewesen, der Ball ging jedoch leicht über das Tor hinweg, sodass es beim 5:0 Schlussstand im Hans-Gisbertz Stadion geblieben ist.
 
SC Wegberg II – FC Viktoria Wegberg 3:1 (2:1)
 
Einen wichtigen Sieg hab es für die Mannschaft von Adam Neef zum Schlussspieltag der Hinrunde. Durch den 3:1 Sieg gegen Viktoria Wegberg klettert die Wegberger Reserve auf Tabellenplatz 5, nach dem verkorksten Start durchaus ein Erfolg. Schon nach 3 Minuten mussten die Wegberger einen Gegentreffer hinnehmen, Patrick Voith traf für die Viktoria. In der 36. Minute traf die Viktoria dann erneut, jedoch ins eigene Tor. Es ging jedoch nicht mit einem Unentschieden in die Kabine, denn Marcel Quack erhöhte für den Sportclub in der 44. Minute zum 2:1. Nach dem Seitenwechsel war es dann ein offenes Spiel, mit etwas glücklicherem Ende für den SCW. Als Pascal Willigalla mit einem linken Hammer in der 73. Minute das 3:1 erzielte war der Drops schon fast gelutscht, Patrick Walter im Tor hielt die null in der 2. Halbzeit, sodass die Zuschauer keine weiteren Treffer mehr sahen. Der Derbysieg wurde anschließend ausgiebig in den Wegberger Lokalitäten gefeiert.