NEWS

Januar - April 2023


Zurück zur Übersicht

17.04.2023

SC Wegberg - SV Niersquelle Kuckum 0:5 (0:0)

[SCW] Das Heimspiel des SC Wegberg gegen Niersquelle Kuckum sollte das erste Spiel dieses Jahres auf Rasen werden, die Stadt hatte den Platz am vergangenen Freitag für Pflichtspiele freigegeben.
Mit etwas dezimierter Truppe aufgrund von einigen verletzungsbedingten Ausfällen aus dem vorangegangenen Bauchem-Spiel war der SC defensiv eingestellt und verteidigte gegen die offensivstarken Kuckumer in der ersten Hälfte ohne Fehl und Tadel. Die Abwehr um Florian Hülsenbusch ließ lediglich eine Chance durch Jan Ockun (34.) zu, hier konnte Jan Gerards jedoch noch auf der Torlinie den Ball abfangen.
Auf der anderen Seite hatte der SC Wegberg zwei tolle Chancen auf die Führung. Jonas Ossenbrink sah den weit aufgerückten Yannik Gillessen im Kuckumer Tor und zog aus 35 Metern den Ball auf die Latte (39.). Nach einer Ecke kommt zu erst Maik Fuhrmanns Abschluss nicht durch, von dort nimmt Mehmet Yatkin den Ball volley knapp über das Tor (41.). So gehen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel kam der SV aus Kuckum dann deutlich besser aus der Halbzeit. Beim Toreschießen halfen die Gastgeber jedoch auch mit einer ordentlichen Portion Unachtsamkeit und Unglück. Eine flache Hereingabe eiert an sämtlichen Beinen vorbei auf den zweiten Pfosten, wo Rico Bischof den Ball aus zwei Metern nur noch einschieben muss (47.). Eine Eckstoßvariante auf den ersten Pfosten mit einem Abschluss auf das lange Eck von Simon Schopen sorgt in der 55. Minute für klare Verhältnisse. Fünf Minuten später wird Benny Krüger schön in den Strafraum geschickt, der umkurvt Baltes im Wegberger Tor und schießt an Gerards Grätsche vorbei zum 0:3 aus Sicht des SC. Das 0:4 fällt erneut nach einer Ecke und Gewurstel, Maurice Münten schießt den Ball letztlich mit seinem Schienbeinschoner durch Flo Hülsenbuschs Beine ins Tor (69.). Das letzte Tor des Tages schießt der ehemalige SCWler Jan Ockun nach schöner Vorarbeit und Hereingabe von Marius Major (79.). In Anbetracht der ersten Hälfte fällt der Sieg für Kuckum sicherlich zu hoch aus, letztlich aber in jedem Fall verdient.

 Herre_1_Kuckum.jpg


Zurück zur Übersicht