SC Wegberg jetzt an erster Stelle

Das Spiel der Zweiten war das Ortsderby zwischen der Wegberger Reserveund der ersten Mannschaft von Viktoria Rath-Anhoven und endete am Ende klar, jedoch verdient für die 2. Mannschaft des SC Wegberg, Canberk Erester brachte den SC früh in Führung(8.) nach einer schönen.Hereingabe von Chris Ebbinghaus, Danach kontrollierten die grünen weiter gut das Spiel, ohne überheblich zu spielen und den Gästen Chancen zu gewähren. Nach dem Seitenwechsel waren dann wieder die Wegberger erfolgreich und markierten die klare Überlegenheit. Nach einem kapitalen Abwehrfehler stand Michael Bronckhorst auf einmal alleine vor dem Tor und startete das Schützenfest in der zweiten Hälfte. Die weiteren Tore nach teilweise sehr sehenswerten Kombinationen erzielten Adam Neef (58.), wiedermals Bronckhorst (69.), erneut Erester (85.) und das letzte Tor in der 89. Minute der Haudegen Kirsten Mölders eiskalt.

Im Anschluss gab es nach der guten Nachricht aus Helpenstein, die die Mannschaft von Edip Kocakaya schon vor dem Spiel erreichte, einen noch motivierteren SC Wegberg, um am 7. Spieltag die Tabellenführung klar zu machen. Jedoch startete das Spiel nicht so, wie sich das Trainer Kocakaya vorstellte. Nach einer Eckstoßhereingabe in der 8. Minute der Gäste aus Hückelhoven, wurde ein Kopfball schlecht verteidigt, sodass die Heimelf in Rückstand geriet. Wegberg zeigte jedoch weiterhin ein couragiertes Spiel und ließ sich von dem Gegentor nicht beeindrucken. Kapitän Maik Fuhrmann war es dann in der 34. Minute, der die Wegberger Fans erlöste und per direktem Freistoß den Ausgleich erzielte. Dann kam die Stunde des Wegbergers Dennis Heinen. Nach schöner Vorarbeit von Jonas Ossenbrink erzielte er die Tore 2 und 3 in den Minuten 40 und 42. Nach der Halbzeit staubte er in Stürmermanier im 5 Meterraum mit der Hacke ab, nachdem der Ay-Yildizsporer Torwart einen Freistoß von Maik Fuhrmann nicht festhalten konnte. In der 60. Minute musste SR Vollmer auf den Strafstoßpunkt gehen, nachdem Anik Murati beim Eindringen in den 16er gefoult wurde. Den Strafstoß von Maik Fuhrmann konnte Anik Murati im Nachschuss verwandeln. Wieder war es Murati, der nach Vorarbeit von Norman Greven das 6:1 erzielte. Der Freistoßtreffer in die obere Mitte des Tores von Torhüter Marc Fischer war in der 82. Minute nur noch Ergebniskosmetik.

SC 09 Erkelenz landet auf Wegbergs “Schlachtplatte”

Das war sicherlich nicht die Vorstellung, die sich die Erkelenzer Verantwortlichen vorgestellt hatten. Der SC Wegberg lief nämlich erneut in Bestform auf und präsentierte den Zuschauern Fußball auf höchstem Niveau. Von Anfang an klar Spiel bestimmend, machten die Wegberger Gäste schnell den Sack zu. Maik Fuhrmanns Doppelpack (15.,23.) und Dennis Heinens Tor in der 28. Minute stellten schnell die Weichen. Weiter spielten die Wegberger auch die anderen Tore schön heraus. Florian Xhanija (34.) und wieder Maik Fuhrmann(38.) machten den Sack dann schon vor der Halbzeit zu. Nach dem Seitenwechsel waren es dann die Wegberger Anik Murati (49.,51.), Maik Fuhrmann (85., Edip Kocakaya (89.) und ein Eigentor (61.), die auf “zweistellig” schraubten und somit den SCW als ganz klaren Sieger hervor heben. Das Spiel hätte sogar noch höher ausfallen können, jedoch wurde Jonas Ossenbrinks Treffer zu Unrecht wegen vermeintlichem Abseits zurück gepfiffen. Alles in Allem natürlich ein desolates Ergebnis für die Gastgeber und ein toller Erfolg für den SC Wegberg!

Der Sportclub holt drei Punkte in Rurich

logo_fc-germania-rurich-ev_160Wiedergutmachung stand auf Programm. Nach dem enttäuschenden Ergebnis gegen Lövenich hatten sich die Mannen von Trainer Edip Kocakaya für das heutige Spiel gegen den Aufsteiger aus Rurich viel vorgenommen. Und das war von Beginn an zu erkennen.

Spielerisch überlegen erspielte sich der SCW bereits in der Anfangsphase gute Möglichkeiten, Rurich versuchte sich tief gestaffelt stehend mit schnellen Kontern durch die Mitte. Das Chancenplus lag eindeutig auf Seiten der Wegberger, doch erneut ließ man viele gute Gelegenheit zur Führung verstreichen. Maik Fuhrmann mit einem Pfostentreffer kam einem Tor in Halbzeit eins noch am nächsten.
Nach dem Seitenwechsel dann das gleiche Bild. In der 50. Minute gelang Dennis Heinen nach schöner Kombination freistehend das 0:1. Im Hinterkopf das hergeschenkte Spiel vergangene Woche, spielte der SCW auf das nächste Tor. Eine Serie von Großchancen stellte sich ein: Fuhrmann schoss freistehend an die Latte, Heinen, Dömges sowie Bozha scheiterten jeweils im eins gegen eins am Keeper. Dazu kam ein reguläres Tor durch Marcel Schläger, das wegen eines vorhergegangenen Fouls an Emiljano Bozha keine Anerkennung fand. So musste man bis zur 85. Minute warten ehe Maik Fuhrmann mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 0:2 stellte. Da Keeper Marc Fischer seinen Kasten tadellos sauber hielt (Fischers erstes zu Null seit über einem Jahr), blieb es beim 2:0 Endstand aus Wegberger Sicht.

Ein hoch verdienter Erfolg, am kommenden Sonntag wartet der direkte Tabellennachbar aus Golkrath!

Der SC Wegberg gratuliert Thomas Wackerzapp!

Unser ehemaliger Top-Stürmer, Vorstandsmitglied, Ex-Chef Coach Alte Herren, etc. pp. ist heute mit seiner Frau Anja den Bund der Ehe eingegangen.

Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen und sind auch mal vorbei gekommen um dem frisch vermählten Paar zu gratulieren!

Herzlichen Glückwunsch Anja und Thomas Wackerzapp!

Ein paar Eindrücke von dem neuen Ehepaar gibt’s schon hier zu sehen!

IMG-20140906-WA0002 IMG-20140906-WA0003  IMG-20140906-WA0008 IMG-20140906-WA0009 IMG-20140906-WA0014 IMG-20140906-WA0016 IMG-20140906-WA0020

IMG-20140906-WA0005