Bittere Niederlage für den SC Wegberg

SV Helpenstein II – SC Wegberg 2:1

Im frühsten Spiel der Saison des SC Wegberg, um 11:30 Uhr beim SV Helpenstein II war die Favouritenrollen zwar von Anfang an klar verteilt, jedoch zeigte das Ergebnis am Ende der 90 Minuten, dass das nicht immer 3 Punkte garantiert. Von Anfang an bestimmend, spielte der SCW gut in Richtung des Helpensteiner Tores, jedoch war es immer der letzte Pass, der nicht die benötigte Genauigkeit lieferte. Für die Torerzielung brauchte es dann 19 Minuten, ehe der SR nach einem klaren Foul im 16er an Anik Murati auf den Punkt gehen musste. Kapitän Maik Fuhrmann übernahm die Verantwortung für die Ausführung des Strafstoßes und verwandelte sicher. 5 Minuten später versäumte Jonas Ossenbrink es, die Führung auszubauen, sein Schuss aus 25 Metern senkte sich etwas zu wenig und traf nur die Latte. Weitere Kombinationen der grünen Wegberger brachten nicht das erwartete Tor. Wie es dann beim Fußball so ist, brachte ein Entlastungsangriff der Helpensteiner eine gute Freistoßsituation 17 Metern vor dem Wegberger Tor. Helpensteins Robin Langer verwandelte diesen eine Minute vor der Halbzeit direkt über die Mauer zum 1:1 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte startete der SCW genauso wie auch schon in der ersten. Ein Freistoß aus dem Halbfeld nach 47 Minuten brachte jedoch erstmal die 2:1 Führung für die Gastgeber, da Ryan Lynch im 16er am höchsten stieg und den Ball ins Wegberger Tor köpfte. In den kommenden 40 Minuten sahen die Zuschauer ein Spiel auf ein Tor mit 2 Toren der Wegberger, die der SR jedoch aus nicht geklärter Ursache zurück pfiff, als auch etliche 1:1 Situationen von Maik Fuhrmann, Dennis Heinen, Florian Xhanija mit dem Torhüter die allesamt kläglich vergeben wurden, sodass auch die 5-minütige Nachspielzeit nichts nützte und somit eine äußerst unnötige und bittere Saisonniederlage der Wegberger besiegelte.

SV Venrath – SC Wegberg II 0:3

Auf einem tiefen Venrather Rasenplatz trafen am 12. Spieltag der SV Venrath und der SC Wegberg II zum Spitzenspiel aufeinander. Die zweitplatzierte Reservemannschaft vom SC begann konzentriert und fourios. Schon nach 5 Minuten verängerte Nazim Baliu einen langen Ball auf Kirsten Mölders, der aus rund 20 Metern abzog und dem weit vor dem Tor postierten Torwart keine Chance ließ. Das war es aber auch erstmal mit den offensivbemühungen des Sportclub, fort an kam der SV Venrath immer besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich. Lediglich einmal wurde es vor dem Kasten von Torhüter Marc Fischer gefährlich, als ein langer Ball auf den bulligen Stürmer der Hausherren gespielt wurde, dessen Schuss aber vom gut aufgelegten Marc Fischer zur Ecke gelenkt wurde. Nach der Halbzeit übernahm der SCW wieder das Kommando und drängte die Venrather tief in deren eigene Hälfte. Nach 53 Minuten war es Michael Bronckhorst, der einen Fehlpass der gegnerischen Abwehr nutzte und trocken mit links dem Torwart den Ball mitten durch die Beine drosch. Danach beherschte die einers Reserve souverän das Spiel und ließ im Stle einer echten Spitzenmannschaft nichts mehr anbrennen. Kurz vor Schluss, in der 87. Minute, traf der Spielertrainer unser Ersten mannschaft, Edip Kocakaya, noch zum 3:0 für den Gast aus Wegberg, nachdem Michael Buschfeld mehrmals schön mit ihm Doppelpass spielte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.