Interview mit Dominik Kruczek

Kruczek über Aufstieg mit dem SCW und den FC Wegberg-Beeck in SCW aktuell

Stürmer Dominik Kruczek hat vor kurzem der Mannschaft mitgeteilt, dass er nach dem Sommer nicht mehr für den SC Wegberg auflaufen, sondern zum Nachbarclub FC Wegberg-Beeck wechseln wird.

Im Interview spricht er über seine Zeit beim SCW, seine sportlichen Ziele und wie er die Rückrunde für die grün-schwarzen angehen möchte.

Dominik, wann stand für dich fest, dass du zur Saison 2014/15 nicht mehr für den SC Wegberg auflaufen wirst?

Es stand am 18.02.14 fest, dass ich wechseln werde.

Wie lange musstest du denn darüber nachdenken, ob du den Wechsel eingehen sollst? Was hast du dir vorgenommen für die nächste Saison?

Ich musste eigentlich nur kurz überlegen. Dafür sprachen mehrere Gründe eine Rolle. Ich habe mir persönlich vorgenommen, weiterhin mit dem SCW erfolgreich zu sein. Sprich den Aufstieg zu schaffen! Das ist das Ziel was ich mit dem Club erreichen möchte. Für mich und die nächste Saison habe ich mir außerdem vorgenommen, dass ich mit meinem neuen Verein eine Liga höher spielen kann. Ebenso möchte ich dort meine Leistung bringen und mich im Team einbringen sofern ich es kann mit meiner Erfahrung bis dato.

Du selber wirst es wahrscheinlich am meisten gespürt haben. Es gab immer wieder viele Leute in Wegberg und Umgebung, die sich gefragt haben, was du in der Kreisliga B beim SC Wegberg verloren hast. Was hast du den Leuten gesagt und möchtest du mit den Spielern, Trainern und Fans vom SCW in der kommenden Saison noch weiter Kontakt halten?

Ich habe es mehr als gespürt. Manchmal kam ich sogar am nächsten Tag gar nicht aus dem Bett weil mir alles wehtat. Und diese dummen und unnötigen Kommentare von den Gegnern oder von der Tribüne, dass ich umgehauen werden soll oder, dass meine Knochen gebrochen werden sollen. Sowas gehört zum Fußball nicht! Klar werde ich permanent im Kontakt bleiben, sowohl mit den Spielern als auch mit dem Trainerstab. Manche Leute verstehen immer noch nicht, dass ich beim SCW spiele bzw. gespielt habe. Ich habe ihnen ausdrücklich gesagt, dass ich vom Fußball abschalten wollte. Dies hatte mehrere Gründe in Polen, wo ich gespielt habe. Außerdem fand ich es mal gut wieder so tief zu spielen.

Woran denkst du denn, musst du am meisten an dir selber arbeiten, um den Sprung zwischen 4 Ligen jetzt wieder aufzuarbeiten?

Ich muss wieder in einen vernünftigen Kreislauf rein kommen. Kondition und Selbstvertrauen. Du sprichst grade von Selbstvertrauen.

Denkst du, du kannst dir den auch noch durch Erfolge mit der Ersten Mannschaft in der Rückrunde holen oder machst du da einen Unterschied?

Klar stärkt einen das Selbstvertrauen, nur am meisten Selbstvertrauen bekomme ich wenn ich viel und gut auf hohem Niveau spiele. Vernünftige Trainingseinheiten mitmache, und kleine Erfolge die ich für mich aufstelle.

Am Sonntag den 23.03. startet die Saison mit einem Auswärtsspiel beim SSV Katzem (Hinspiel 2:2 nach 0:2 bis zur 80. Minute). Worauf wird es in dieser Partie und beim Rückrundenstart generell drauf ankommen?

Das wir vernünftig und sicher ins Spiel rein kommen, hoch konzentriert und motiviert reingehen. Denn jeder weiß, dass das erste Spiel in der Rückrunde sehr schwer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.