Nachruf

Im Januar haben den SC Wegberg zwei Vereinsmitglieder verlassen, die sich durch ihre außerordentlichen Dienste für den Verein ausgezeichnet haben.

Am 21. Januar erreichte uns die Nachricht, dass unser „Schmidtjerd“ verstorben ist.
Gerd ist am 01.07.1954 in den Verein eingetreten und durf-te im Jahr 2014 auch sein 60 jähriges Vereinsjubiläum feiern. Gerd holte die Kinder und Jugendlichen von der Straße auf den Fußballplatz „In d’r Kull“ und war über die Kreisgrenzen hinaus für seine ambitionierte Arbeit beim SC Wegberg bekannt. Gerd hat sein Wissen über Fußball und die Historie des SCW mit einer Leidenschaft und Hingabe durch die Generati-onen verbreitet, wie kein Zweiter.
Nach seiner Zeit als Jugendleiter stand er dem Vorstand weiter als Kassierer, Hexmeister, Berater und gute Seele zur Verfügung, sodass er einstimmig der Hauptversammlung zum Ehrenjugendleiter ernannt wurde.

 

 

 

 

 

 

 


Reinhold Jackels trat mit 14 Jahren am 01.07.1951 in den Verein als Jugendlicher ein und hatte somit eine über 60 Jahre anhaltende Vereinsmitgliedschaft. Er gehörte in den 60er Jahren zu den  Machern in der Jugendabteilung und formte unter dem damaligen Jugendleiter Gerd Schmidt  zusammen u.a. mit Erich Pilgrim, Hans Brocker und Gisbert Kern den Nachwuchs des SC Wegberg.

One Reply to “Nachruf”

  1. Wenn einer SC Wegberg gelebt und geliebt hat, war es Gerd Schmidt und seine Renate.
    Wie war er doch so stolz, als er mir in unserm letzten Gespräch berichtete, das er so oft es ging, seine geliebte Enkelin zum Fussball begleiten durfte.
    Was waren das noch für Zeiten, als ich für den SC Wegberg Gerd uns die Marinesoldaten bei der Kirmes führen durfte…. lang , lang ist es her.
    Immer ein freundliches Wort; für die Sache SCW kannte er keine halben Sachen

    Ich ..nein wir werden ihn vermissen! Ruhe in Frieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.