Beide Mannschaften beim SV Klinkum siegreich!

SV Klinkum I – SC Wegberg I 1:3
Mit dem neuen Trainer Andre Daniels starteten die Jungs der Wegberger Ersten erfolgreich in die Rückrunde der Kreisliga B. Der Sportclub war direkt von Beginn an heiß auf das Spiel und vergeudete alleine in den ersten 20 Minuten 4 glasklare Torchancen. Sowohl Kirsten Mölders, Maik Fuhrmann als auch Anik Murati tauchten frei vor dem Klinkumer Schlussmann auf, vergaben jedoch kläglich. Die miserablen Platzverhältnisse taten ihr übriges dazu, dass das Tor zu erst nicht fallen wollte. Dann spielte Florian Xhanija in der 25. Minute einen Ball überragend durch die Schnittstelle auf seinen Landsmann Anik Murati, der den Klinkum Torwart umkurvte und sicher zur Führung einschoss. Xhanija war es jedoch auch in der 38. Minute, der den Ball 20 Meter vor dem eigenen Tor vertendelte und somit einen Kontor der Gastgeber einleitete, welcher ohne Probleme von Klinkums Holger Lütters zum 1:1 Ausgleich verwandelt wurde.
Nach dem Seitenwechsel war der SCW gewillt, das Ergebnis wieder in die richtige Richtung zu drehen. Nach einer Ecke in der 50 Minute landete eine verunglückte hereingabe von Emiljano Bozha beim am linken 16er Eck wartenden Anik Murati, der den Ball volley in den rechten oberen Winkel drosch. Nach diesem Traumtor wirkten die Klinkumer etwas geschockt und schafften kaum Entlastung nach vorne. Dadurch entstanden viele Chancen für den SC, die jedoch wie in der ersten Halbzeit sehr schlecht verwertet wurden. So spielten die Grünen bis zur 88 Minute mit der Angst im Nacken, ehe der gefühlte zwanzigste Torversuch von Kapitän Maik Fuhrmann endlich einschlug, nachdem Jonas Ossenbrink ihm den Ball wunderbar im Sechzehner zuchipte. Somit starten die Wegberger mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein in das nächste anstehende Derby gegen die Beecker Reserve am kommenden Sonntag um 14:30 auf der Wegberger Asche.

SV Klinkum II – SC Wegberg II 1:3
Das Spiel der Wegberger Resere beim SV Klinkum II hatte mit dem SCW einen klaren Sieger gefunden. Die Mannschaft von Gottfried Reiners dominierte die Klinkumer von Anfang an und ging auch schon früh in Führung. Nach einem Sahnepass von Michael Buschfeld über die Abwehr in den Lauf von Kirsten Mölders verwandelte Mölders den Ball eiskalt in der 5. Minute. 12 Minuten später war es Canberk Erester, der ein wunderschönes Tor für den Sportclub erzielte. Pascal Dömges drosch den Ball von der linken Seite ca. 30 Meter hoch in den Strafraum, Erester ließ den Ball ohne Bedrängnis einmal titschen und vollendete Volley. Danach schalteten die Wegberger einen Gang runter ohne jedoch an Ballbesitz zu verlieren. 4 Minuten vor der Halbzeit traf Adam Neef noch an die Latte nach einem Fernschuss. In der zweiten Hälfte spiegelte sich das selbe Bild wie in der ersten Hälfte wieder. Wegberg klar dominierend, jedoch ohne den dringenden Zwang zum Tor. Michael Buschfeld und Nazim Baliu scheiterten noch mit Großchancen, ehe Baliu das Spiel in der 78. Minute entschied, nachdem er einen Pass von Kirsten Mölders verwertete. Das 1:3 aus Wegberger Sicht fiel nach einem Sonntagsschuss aus 30 Metern in der 88. Minute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.