SCWaktuell – Der 7. Spieltag

SC Wegberg – Viktoria Katzem 0:0
 
Im dritten Spiel gegen die oberen Fünf gibt es für den SC Wegberg das zweite torlose Unentschieden. Dabei war gegen die als Tabellenführer angereisten Katzemer sicherlich auch ein Sieg möglich gewesen.
Der SCW spielte mutig los und kam nach 3 Minuten zur ersten Chance durch Malte Mehl, eine Pfütze verhinderte jedoch den Torabschluss. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes, kampfbetontes Spiel auf dem nassen Aschenplatz in Wegberg. Katzem versuchte in der ersten Hälfte viel durch Fernschüsse zum Ziel zu gelangen, diese landeten jedoch alle im Torfangzaun. Gefährlich wurde es in der 35. Minute, Moritz Zohren bringt den Ball als Volleyflanke von Rechts in den Strafraum, ein Verteidiger verschätzt sich, Lukas Pomp fällt der Ball von fünf Metern auf das Knie, jedoch knapp am Tor vorbei.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Torchancen auf beiden Seiten hochkarätiger. Anik Murati dribbelt sich gut durch, der Querpass findet jedoch keinen Abnehmer (56.), erneut Murati frei vor dem Tor kommt aus 11 Metern jedoch nicht mehr zum Abschluss und wird beim Klärungsversuch des Katzemer Keepers verletzt (68.). Aufregung auch im Wegberger Strafraum, ein Flachschuss wird von Marc Baltes an den Pfosten geguckt, anschließend kommt Maik Römer im rechten Strafraum zum Schuss. Der Ball prallt von Baltes Fußabwehr auf die Schuhe von Jan Bohnen, der den Ball aber anstatt ins Tor in die Arme des Wegberger Schlussmanns schiebt (76.). Die größte Chance im Spiel hatte dann jedoch wieder der SCW. Torwart Niclas Kahlen spielt einen Flachpass direkt in die Füße von Lukas Pomp, der läuft quer im Strafraum Richtung Tor und schießt den Ball aus elf Metern über das Tor, welches in dem Moment nur noch von zwei Verteidigern bewacht wurde (81.). In den letzten zehn Minuten versuchen beide Mannschaften zwar noch den “Lucky-Punch” zu erzwingen, teilen sich jedoch am Ende die Punkte in Anbetracht auf 90 Spielminuten leistungsgerecht.
 
SC Wegberg II – Viktoria Katzem II 4:1(1:0)
 
Nach dem verpassten Sieg gegen Klinkum noch im Hinterkopf, wollte Adam Neefs U23 gegen Katzem wieder Boden gut machen. Schon früh gelang dem Sportclub die Führung, Kirsten Mölders nimmt 20 Meter vor dem Tor den Ball gekonnt mit der Brust an und schießt aus der Drehung direkt in den Winkel zum 1:0 für die Mühlenelf. Mit der Führung im Rücken ging der Sportclub gut um und erspielte sich weitere Torchancen. Von Erfolg gekrönt wurden diese aber erst in Hälfte Zwei. Mit einem Sprint den die D-Liga noch nicht gesehen hat, macht sich Lukas Mertens in der 48. Minute auf den Weg vom eigenen Sechzehner Richtung Katzemer Tor, läuft an Freund und Feind vorbei und vollendet kaltschnäuzig zum 2:0. Erneut ist es Kapitän Mertens, der mit dem Treffer zum 3:0 alles klar macht. Nach Zuspiel Mölders schießt Mertens aus 16 Metern von halbrechter Position den Ball trocken ins lange Eck. Nach einer Einladung, Fuat Kocakaya rutscht als letzter Mann aus, kommt Katzem zwar noch zum 1:3 (84.), Florian Balter stellt den Abstand nach einem schönen Solo jedoch wieder her, sodass der Sportclub aus Wegberg sich 3 Punkte auf dem Konto notieren darf.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.