SCWaktuell – Der 1. Spieltag

SV Baal – SC Wegberg 1:0 (0:0)

Nach einer holprigen Vorbereitung war im Spiel beim Aufsteiger aus Baal vor allem Einstellung und Kampfgeist gefragt. Der Sportclub kam gut ins Spiel, hatte in den ersten zwanzig Minuten mehr Ballbesitz und spielte auf dem sehr schlechten Platz gefällig nach vorne. Jedoch endeten die Kombinationen meist am Baaler Strafraum. In der Folge kämpfte sich Baal mehr und mehr ins Spiel hinein, erlangte durch Überzahl im Mittelfeld etwas mehr Kontrolle über das Geschehen und drängte Wegberg tiefer in die eigene Hälfte. Nach einer missglückten Ecke kam Baal im Strafraum zwei mal zum Abschluss, beide Male parierte Marc Fischer glänzend. Weiter gab es bis zur Pause jedoch wenig Verwertbares auf beiden Seiten, sodass es leistungsgerecht mit 0:0 in die Pause ging.
Nach der Halbzeit schien es kurzzeitig als würde Wegberg nun einen Gang hochschalten. Doch wie schon in Durchgang eins erspielte man sich keine klaren Chancen. Baal lauerte gegen aufgerückte Gegner auf Konter und konnte gleich zwei mal nur durch Foul kurz vor der Strafraumgrenze gestoppt werden. Als bei der dritten Situation die Schiedsrichterin auf Elfmeter entschied, roch es sehr nach Konzessionsentscheidung, da klar der Ball gespielt wurde. Den fälligen Strafstoß hätte Keeper Marc Fischer beinahe auch noch gehalten, doch der Ball rutschte unter seinen Händen in die Maschen. Wegberg drückte in der Folge mehr, sah sich aber immer wieder gefährlichen Kontern ausgesetzt und hatte Glück, dass Baal die Entscheidung nicht früher herbeiführen konnte. Doch an diesem Tag schien es als könne der Sportclub kein Tor erzielen, sodass es beim 1:0 für Baal blieb. Unter dem Strich ein verdienter Erfolg für den Aufsteiger.

SV Venrath – SC Wegberg II 0:4 (0:3)

Die Wegberger Reserve ging zurückhaltend in die Partie, nachdem es in der Vorbereitung auch Höhen und Tiefen gab. Mit der Einstellung dem Favoriten aus Venrath gute Paroli zu bieten und am Ende eiskalt die Chancen auszunutzen. Nach 3 Minuten wurde der Plan auch schon umgesetzt, sodass Adam Neef die 1:0 Führung erzielen konnte. Der SC Wegberg war weiter mutiger im Spiel nach vorne, gerade auch mit dieser frühen Führung im Rücken. Resultat war ein freigespielter Nazim Baliu in der 23. Minute, der die Wegberger Führung zum 2:0 ausbaute. Hinten stand der Sportclub über die volle Distanz sehr sicher und spielte die Bälle sicher hinten raus nach vorne. Kirsten Mölders profitierte von einem dieser Spielzüge und erzielt das letzte Tor vor dem Seitenwechsel in der 36. Spielminute. Nach der Halbzeit wollte die Reserve von Matthias Wensorra sich nicht zurücklegen und folglich blieb Schiri Dieter Schwarz in der 49. Minute nichts anderes übrig, als nach einem Foul an Adam Neef auf den Punkt zu gehen. Robin Jansen verwandelte anschließend sicher in die Mitte. Dann schaltete die Reserve einen Gang zurück, ohne jedoch überheblich zu werden und brachten die 4:0 Führung über die Zeit zum ersten Sieg der Saison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.