SCWaktuell – Der 13. Spieltag

Germania Rurich – SC Wegberg 2:1 (1:0)

Mit dem letzten Aufgebot reiste die Erste Mannschaft des SC Wegberg nach Rurich um dort zu punkten. Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Uwe Neuber machte in der ersten Halbzeit eine gute Partie, auch wenn man nach einer Viertelstunde durch einen Konter in Rückstand geriet. Tolga Kilic hatte 10 Minuten vor der Halbzeit die beste Möglichkeit, konnte den Torwart jedoch nicht ganz ausdribbeln und vergab schließlich. Nach dem Seitenwechsel musste verletzungsbedingt gewechselt werden, auf die weiteren Verletzungen von Alex Kolacz, Simon op den Berg und Jonas Ossenbrink konnte dann im Laufe der zweiten Halbzeit nicht mehr reagiert werden. Trotzdem gelang dem Sportclub der nicht unverdiente Ausgleich durch einen Kopfball von Tolga Kilic nach einem Eckstoß. Die letzte halbe Stunde war dann ein offener Schlagabtausch ohne Mittelfeld, nur noch mit langen Bällen zwischen den beiden Abwehrreihen. Michael Buschfeld und Jonas Ossenbrink hatten noch gute Tormöglichkeiten, am Ende war es dann aber der Gastgeber der in der letzten Minute erfolgreich war und den Ball nach einem verunglückten Abschlag von SCW-Keeper Marc Baltes durch die Sturmreihe bis zum Tor durchspielte um zu treffen. Alex Kolacz hatte in der Nachspielzeit noch die Gelegenheit, per Kopf zu treffen, jedoch verhinderte ein Abwehrspieler von Rurich auf der Linie den Treffer.

SV Holzweiler II – SC Wegberg II 1:1 (0:0)

“Das war unglaublich. Wir hatten gefühlte 50:1 Torschüsse und haben am Ende doch nur einen Punkt erbeutet”, so Trainer Mathias Wensorra nach dem Spiel seiner Reserve in Holzweiler. In der ersten Halbzeit war jedoch der Sportclub vor dem Tor zu unkonzentriert und ließ mehrmals gute Torchancen liegen. Ein ähnliches Bild auch in der zweiten Halbzeit, jedoch immer mit der leichten Nervosität, dass man das Tor noch nicht getroffen hatte und es noch 0:0 Unentschieden stand. Dann kam es, wie es kommen musste. Holzweiler kommt zu einem Entlastungsangriff, der zu einer Ecke in der 72. Minute führte. Thomas Rütten nutzte die Wetterlage und zirkelte die Ecke mit einer Böhe in die hintere Ecke das Tors von Kai Schmitz. Jetzt wurde der Sportclub gefordert und musste alles in die Waagschale werfen. Chris Kohlen wurde im 16er von den Beinen geholt, sodass Nazim Baliu zehn Minuten vor Schluss noch die Möglichkeit bekam, auszugleichen. Dann wurde noch auf beiden Seiten gekämpft, jedoch ohne Torerfolg, sodass es nach 90 Minuten beim 1:1 Unentschieden blieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.