SCWaktuell – Der 16. Spieltag

SC Wegberg – SV Niersquelle Kuckum II 3:2 (1:1)

Das Spiel der Ersten Mannschaft gegen den SV Kuckum II war ein hartes Stück Arbeit für die Mannschaft von Trainer Dennis Fischer. In den ersten zehn Minuten sah es danach noch nicht aus, das Spiel lief ganz nach dem Geschmack der Wegberger, viel Ballbesitz, gute Passkombinationen und ein frühes Führungstor. Dominik Kruppa geht über die linke Seite in den Strafraum und legt quer auf Lukas Pomp, der keine Probleme hat und zum 1:0 einschiebt (5.). Danach flachte das Spiel etwas ab, jedoch behielt die Heimelf stets die Kontrolle, Kuckum war nur durch lange Bälle und Konter im Spiel. Ein schnell ausgeführter Freistoß der Kuckumer sorgte dann für die nötige verwirrung der Wegberger Hintermannschaft, sodass Jens Faenger frei vor dem Wegberger Tor zum Schuss kam und den etwas plötzlichen Ausgleich erzielte (38.).
Nach dem Seitenwechsel war der SCW drauf und dran, in den Sechzehner einzudringen, es scheiterte jedoch häufig am letzten gefährlichen Pass. In der 63. Minute war der gefährliche Ball dann doch gespielt, Jonas Broschat bringt Jonas Ossenbrink in Schussposition, der tunnelt Keeper Björn Ammernick zum 2:1 für den SC. Im direkten Gegenzug fängt sich der Gastgeber dann doch gleich wieder den Ausgleich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld geht es bei Kuckum schnell nach vorne, Andre Behren schlenzt den Ball neben den Pfosten aus 16 Metern, Baltes kommt zwar mit den Fingerspitzen noch an den Ball, kann den Einschlag jedoch nicht verhindern.
Der Sportclub steckte nicht auf, Torchancen waren jedoch auch weiter Mangelware. Es brauchte Hilfe von den Gästen, Michael Schotten springt der Ball im Sechzehner an die Hand, Schiedsrichter Wende zeigt nach 78 Minuten auf den Punkt. Lukas Pomp verwandelt den fälligen Strafstoß sicher zur 3:2 Führung, bei der es auch bis zum Schluss blieb. Einzig Anik Murati hatte in der Nachspielzeit noch die Möglichkeit zu Erhöhen, doch Kuckums Schlussmann parierte glänzend mit dem Fuß.

SC Wegberg II – SV Granterath II 12:0 (7:0)

Beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten VfR Granterath II zeigte sich der SC Wegberg II in Torlaune. Es waren keine 20 Sekunden gespielt, erzielte Malte Mehl schon das 1:0 für den SCW nach Doppelpass mit Michael Buschfeld. Kirsten Mölders in der 6. Minute und Nils Dreifeld (wurde angeschossen) in der 14. Minute sorgten schon nach einer Viertelstunde für klare Verhältnisse. Michael Buschfeld und Kirsten Mölders bauten in der 20. und 23. Minute ihre persönliche Torstatistik aus, ehe Paul Schlagheck in der 37. Minute nach Ecke Dreifeld auf 6:0 erhöhte. Vor der Halbzeit tankte sich Rene Heinen nochmal über die linke Seite durch, um Kirsten Mölders für den 7:0 Halbzeitstand aufzulegen (41.).
Nach dem Seitenwechsel bot das Spiel dann außer den Toren für den SC Wegberg nicht mehr viele Highlights. Erwähnenswert bleibt noch, dass Michael Buschfeld in der 54. Minute einen Foulelfmeter verschoss und die Granterather zu ihrem Ehrentreffer in der 64. Minute gekommen wären, wenn nicht Schiedsrichter Werner Herper auf Abseits entschieden hätte.
Die Torfolge in der zweiten Hälfte: 8:0 – Kirsten Mölders (51.), 9:0 – Paul Schlagheck (64.), 10:0 – Adam Neef (72.), 11:0 – Michael Buschfeld (80.), 12:0 – Robin Jansen (86.).

Somit hält der SCW Anschluss auf die Spitzentruppe und Kirsten Mölders rückt vor auf Rang 1 der Torjägertabelle.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.