SCWaktuell – Der 17. Spieltag

SC Wegberg – Borussia Hückelhoven 5:1 (2:0)

Nach dem aus in der 1. Pokalrunde und der 2:3 Hinspielniederlage war es nun an der Zeit für die Wegberger, Hückelhoven in die Schranken zu weisen. Mit Paul Schlagheck, der sein Startelfdebüt für die Erste machte, Aron Maccario und Michael Buschfeld veränderte der Coach Uwe Neuber sein Team auf drei Positionen. Wie das ganze Spiel über, machte der SCW vor allem in der ersten halben Stunde das Spiel. Mit dem wohl sehenswertesten Treffer startete Michael Buschfeld den Toreigen. Anik Murati und Flori Xhanija im Mittelfeld mit schönem Doppelpass, Murati legt rechts raus auf 16 Meter von wo aus Buschfeld das Spielgerät vollspann in den linken Winkel ballert. Weiter ging es mit einer Balleroberung in der Abwehr von Pascal Dömges. Nach kurzem Solo über 30 Meter lädt Dömges aus 25 Metern auf und lässt den Ball in Richtung Torwart flattern. Der bekommt seine Probleme und lässt den Ball mittig einschlagen. Nach dem Seitenwechsel machte der Sportclub da weiter, wo er in der ersten Hälfte aufgehört hat. Xhanija setzt sich durch drei Mann durch und spielt den Ball nach rechts in den Strafraum auf Resul Kartal. Der erhöht mit einem harten Seitschuss in die kurze Ecke das Ergebnis in Minute 49 auf 3:0. In der 55. Minute keimte bei den Gästen nochmal etwas Hoffnung auf. Niklas Prüter läuft in den rechten Strafraum ein und scheitert mit seinem Flachschuss am Fuß von Wegbergs Schlussmann Baltes. Von da aus fällt der Ball in die Mitte und kann auch nicht durch Dömges oder Kruppa geklärt werden, sodass Stefan Wagner die Gelegenheit zum Einschuss nutzte. 3 Minuten später erstickte Resul Kartal mit seinem zweiten Treffer diese Hoffnung jedoch gleich wieder. Xhanija mit Flanke über links, butterweich auf Kartals Kopf, 4:1. Die Gastgeber schalteten nun 3 Gänge runter, aus Trainer Neubers Sicht jedoch einen zu viel. Jedoch blieben die Hückelhovener Chancen in der 80. und 84. Minute ungenutzt, da Baltes einmal den Ball nach einer Ecke noch aus dem Winkel kratzte und bei der zweiten Großhance dem Hückelhovener Stürmer die Nerven durchgingen und er aus 5 Metern auf den benachbarten Hundeplatz schoss. Mit dem Abpfiff steckte Yusuf Can nochmal auf seinen Landsmann Kartal durch, der mit seinem 3. Treffer das 5:1 Endergebnis erzielt.

SV Klinkum II – SC Wegberg II 1:2 (0:2)

Ein knappes 2:1 beschert der Reservemannschaft von Trainer Richard Feller 3 ganz wichtige Punkte im Klassenerhalt. Der Sportclub war von Beginn an das bessere und vor allem, das Agressivere Team. In der 11. Minute rappelte es bereits das erste Mal auf Seiten der Viersener. Patrick Windges setzt sich auf der Außenbahn schon durch und spielt den Ball auf den neuen rechts Außen Yaanik Kohl. Der verarbeitet den Ball direkt und trifft zum 1:0. Die Wegberger machen weiter und lassen in der robust gebauten Abwehr um Ersen Kapar und Dominik Ziem nichts zu. In der 37. Minute legt Kohl auf Adam Neef ab, der den Ball gewohnt sicher zum 2:0 einschiebt. Feller resümiert in der Halbzeit, dass leider zu viele Möglichkeiten vorne noch liegen gelassen wurden und man dort effektiver sein soll. Effektiv waren die Gastgeber jedoch direkt nach Wiederanpfiff. In der 47. Minute verkürzt Klinkum auf 2:1 und war von nun an besser im Spiel. Der SC setzt von nun an auf Entlastungskonter die zwar zur Gefahr wurden, jedoch nicht im Tor landeten. Die beste Chance hatte wohl Rückkehrer Marcel Quack, der jedoch mit seinem Schuss nur Aluminium traf. Lobend erwähnt werden dürfen auch unsere beiden Neulinge Felix Kamaro und Ashkan Mohammadi, die ihr erstes Pflichtspiel für den Sportclub absolvierten. Mit dem erforderlichen Kampf brachten die Wegberger Jungs das Ergebnis letztlich über die Bühne und feierten anschließend in der Mühle ausgiebig den 3-Punkte Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.