SCWaktuell – Der 18. Spieltag

SG Katzem/Lövenich – SC Wegberg 6:0 (4:0)

Mit einem deutlichen 0:6 bei der Spielgemeinschaft Katzem/Lövenich erhielt die Elf von Uwe Neuber einen deutlichen Denkzettel. Die Anfangsviertelstunde verschlief der SC vollkommen. Ein schnell ausgeführter Freistoß aus dem Halbfeld ließ Maik Römer in Richtung Tor laufen, der den Ball nur an den 11 Meterpunkt zurückzulegen brauchte, denn dort stand Max Mevissen ungedeckt zum Einschuss. Gleiches Spiel vier Minuten später über links. Römer wird nicht richtig attackiert und setzt sich durch, Querpass auf Volkan Özdemir, 0:2. Von nun an rissen sich die Wegberger etwas am Riemen und machten etwas mehr Druck. Mehrere Freistöße aus dem Halbfeld brachten den Ball mal gefährlich, mal nicht vors Tor, jedoch immer ohne Torerfolg. Ein schneller Freistoß von Anik Murati auf Michael Buschfeld war in der 35. Minute hier sicherlich die gefährlichste Chance, nochmal auf 1:2.heranzukommen. Stattdessen machte Katzem in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit schon mehr oder weniger den Deckel drauf. Özdemir setzt sich zwei Mal durch und schießt den Ball einmal über Umwege (Pfostenschuss) zu Römer, beim zweiten mal mit einfachem Querpass, sodass Römer nur noch vollstrecken musste. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Wegberger nochmal, das größte Übel zu verhindern. Ein Freistoß aus 16 Metern flach ins Torwarteck (57.) und ein einfacher Angriff mit Torerfolg Özdemir (62.) ließen letzte Kräfte des SCWs endgültig schwinden. Danach plätscherte das Spiel bis zur 90. nur noch vor so sich hin.

SC Wegberg II – TuS Keyenberg 1:0 (1:0)

Interiemscoach Edip Kocakaya appellierte vor dem Spiel an die Mannschaft, in beiden Halbzeiten durchzufighten, denn dadurch habe man bereits letzte Woche den knappen Sieg gesichert. Er sollte recht behalten, denn die Wegberger erspielten sich einen 1:0 Erfolg. Das Spiel gestaltete sich über die ganzen 90 Minuten als ausgeglichene Partie. Viele Szenen spielten sich im Mittelfeld ab, Torchancen waren Mangelware. Die erste gefährliche Chance für den SC Wegberg führt dann schon direkt zum 1:0. Über die linke Seite spielte sich Michael Bronckhorst und Ersen Kapar den Ball zu. Kapar schickt Adam Neef, der den Ball per Direktabnahme aus 25 Metern sehenswert im rechten Torwinkel einschlagen lässt. Auf der anderen Seite blieb Baltes, heute im Tor der Reserve und später der Ersten, fast beschäftigungslos, lediglich bei einem langen Freistoß kurz vor Halbzeitpfiff musste er eingreifen. Nach dem Seitenwechsel schienen die Wegberger etwas aus der Puste zu sein und beschränkten sich auf Konterfußball. Eine gefährliche Chance für die Gäste bot sich nach 60 Minuten.Eine Ecke vom SC wurde lang geklärt, TuS Stürmer Daniel Heister überraschte den Wegberger Schlussmann mit einem Lupfer aus 30 Metern, der Ball konnte von Baltes jedoch noch an die Latte geguckt werden. In den letzten zehn Minuten wurde es dann nochmal etwas hektisch. Adam Neef läuft nach einem Befreiungsschlag frei auf Marcel Müller im Tor der Gäste zu, trifft den Ball jedoch nicht richtig, das Spiel blieb dadurch weiter offen. In der 2. Minute lag der Ball dann doch noch im Netz des SCW. Jedoch schoss der Keyenberger Stürmer nach Freistoßflanke aus Abseitsstellung den Ball ins Tor, sodass SR Dieter Schwarz nichts anderes übrig blieb, als indirekten Freistoß zu pfeifen. Dann war der Krimi aus Wegberger Sicht beendet und die 3 Punkte auf dem Konto der SCW Reserve.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.