SCWaktuell – Der 18. Spieltag

SC Wegberg – TuS Jahn Hilfarth 1:0 (0:0)

In der Rückrunde kann man durchaus behaupten, dass der SC Wegberg das nötige Spielglück hat um drei Punkte einzufahren. Auch gegen den TuS Jahn Hilfarth bleibt die Mannschaft von Dennis Fischer ungeschlagen.

Das war vor dem Spiel vielleicht nicht von allen so zu erwarten, die Wegberger mussten auf einige Spieler die im Urlaub oder in Krankheit verweilen verzichten. So kam unter anderem Dominic Pütz von der Wegberger A-Jugend zu seinem Seniorendebüt gleich in der Startelf. Der Sportclub begann gegen den Tabellendritten aus Hilfarth etwas defensiver als gewohnt, beide Mannschaften tasteten sich erstmal langsam Richtung Strafraum vor. In der ersten Halbzeit bleib es aufgrund mangelnder Ausbeute beider Mannschaften torlos. Für den SC hatte Lukas Pomp frei vor dem Tor den Ball etwas zu weit vorgelegt (24.), sein zurück ins Feld gekehrter Sturmpartner Marc Baltes zirkelte einen Distanzschuss aus 25 Metern an die Latte (34.) Auf der anderen Seite war Marc Fischer im Tor der Wegberger hellwach, Tobias Schneider und Simon op den Berg organisierten die Defensivabteilung jedoch auch sehr gut und hielten die Gefahr weitestgehend aus dem Strafraum heraus.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste in der ersten Viertelstunde drauf und dran einen Treffer zu erzielen, sämtliche Standards und Chancen blieben jedoch teilweise kläglich ungenutzt. Die Mühlenelf war immer für einen guten Entlastungsangriff zu haben, so auch in der 69. Minute. Anik Murati spielt den Ball auf Jonas Ossenbrink in den Lauf. Ossenbrink dringt in den Sechzehner ein, macht einen Haken nach innen und schlenzt den Ball ins lange Eck zur Führung für den Gastgeber. Im Anschluss folgten lange zwanzig Minuten für die Mannschaft in schwarz, doch durch eine erneut aufopferungsvolle, kämpferische Einstellungen setzen alle Spieler ihre Kräfte in die Schlussphase der Partie. Das verhinderte jedoch nicht, dass die Hilfarther Stürmer Marc Fischer noch zu einigen Glanztaten zwangen, Fischer hielt den Kasten jedoch sauber und der SC Wegberg die drei Punkte an der Schwalm!

SC Wegberg II – GW Schaufenberg 2:0 (Spielwertung)

Das Ende des Spiels zwischen SC Wegberg II und GW Schaufenberg war bereits nach 30 Minuten beendet. Nach einer Faustabwehr verletzte sich Schaufenbergs Keeper so schwer an der Schulter, dass er mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Der SC Wegberg wünscht alles gute und schnelle Genesung!

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Sportclub aber auch schon alles im Griff. Malte Mehl und Lukas Mertens hatten bereits zum 2:0 getroffen. Adam Neef sagte nach dem Spiel “das hätte nach neunzig Minuten wahrscheinlich 6-7 zu Null gestanden, so gut wie wir heute von Anfang an bereits gespielt haben”.

Da Schaufenberg sich nach der Verletzung weigerte weiterzuspielen, musste Schiedsrichter Dieter Schwarz das Spiel auf Kosten und Punkte der Gäste abbrechen, der SC bekommt 2:0 Tore und 3 Punkte vom Staffelleiter gutgeschrieben

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.