+++ SCWaktuell – Der 21. Spieltag +++

SC Wegberg – SC Erkelenz II 7:1 (3:0)
 
“Das war von den vergangenen sieben Spielen unsere schlechteste Leistung” bilanziert der Cheftrainer Harry Pomp die Leistung der Wegberger am vergangenen Sonntag. Das Ergebnis stimmt zwar, aber zu viel wurde liegen gelassen. Das 1:0 fällt nach einem Kopfball Anik Muratis, der von einer Flanke von Malte Mehl nach 6 Minuten profitiert. Erkelenz hält so gut es geht mit elf Mann dagegen, bei den Sololäufen von Lukas Pomp (28. und 36.) sind sie aber machtlos. Nach dem Seitenwechsel wird Erkelenz erster Torabschluss von Fehmi Gjosha aus 20 Metern gleich mit einem Tor belohnt (53). Tom Ciecior stellt in Stürmermanier den alten Abstand wieder her (62.). Im Anschluss verschießt Lukas Pomp einen Elfmeter. Nach starker Vorarbeit Anik Muratis braucht Pomp nur noch einschieben (66.), nach Gewusel im Strafraum stellt Pomp auf 6:1 (77.). Den Schlusspunkt setzt Florian Hülsenbusch mit einemverwandelten Elfmeter zum 7:1 (87.).
 
Viktoria Katzem II – SC Wegberg II 2:7 (1:1)
 
In Torlaune zeigte sich am frühen Sonntagmorgen Wegbergs Yannick Bellanger, der für die ersten drei Wegberger Tore verantwortlich war (22., 49. und 55.). Nach den letzten beiden herben Pleite gegen Uevekoven und Helpenstein zeigte sich der SC nun wieder von seiner besseren Seite. Aslan Aslanpence traf zwischenzeitlich zum 1:1 (38.), den Spielstand auf 4:1 und 5:1 für den SC stellte in der zweiten Hälfte Timo Kücken (63., 75.). Nach dem 2:5 machten Philipp Walter (80.) und Vito Rigante (85.) den Sack zu zum 7:2 Auswärtserfolg.
 
#Mühlenelf #Sehspunktewochenende #Kreisliga

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.