SCWaktuell – Der 24. Spieltag

SC Wegberg – Viktoria Doveren 1:1 (1:1)

Die äußeren Bedingungen gaben die Vorgaben für das Kreisliga B-Spiel zwischen den Gästen aus Doveren und dem SC Wegberg vor. Glitschiger Rasen mit einsetzendem Dauerregen in Hälfte zwei. Der Sportlclub begann das Spiel überlegen und ließ den Ball in der Anfangsviertelstunde schön durch die eigenen Reihen laufen. Erste Schusschancen durch Mevlüt Polat und Edip Kocakaya ergaben jedoch noch keine Treffer. Dann nahm langsam der Gast das Zepter in die Hand und konnte durch brandgefährliche Bälle durch die Schnittstelle die ersten hochklassigen Chancen herausspielen, die jedoch im letzten Moment einmal von Felix Johnen und einmal von Pascal Dömges noch vereitelt wurden. 5 Minuten vor der Halbzeit musste dann auch Baltes eingreifen, jedoch konnte er den heraneilenden Fabian Weckauf 20 Meter vor dem Tor nur noch mit einem Foulspiel stoppen, sah dafür jedoch nur Gelb, da Carsten hintze und Pascal Dömges noch das Tor absicherten. In der 43. Minute war Resul Kartal dann jedoch nicht zu stoppen, er verwandelte einen Steilpass im langen rechten oberen Eck zum 1:0. Kurz vor der Halbzeit kam es jedoch noch zu einem Foulspiel an Anik Murati, nach einem langen Ball von Hintze, im 16er, sodass Schiri Felipe auf den Punkt zeigen musste. Den fälligen Elfer verwandelte Mevlüt Polat sicher im rechten Eck. Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel und der Rasen dann weiter an Fahrt auf. Auf beiden Seiten ergaben sich Chancen durch Standards, jedoch am Ende meistens knapp am Tor vorbei. Die wohl beste Chancen hate Anik Murati in der 89. Minute nach Querpass Buschfeld, jedoch scheiterte Murati am Fuß von Keeper Daniel Horn. Nach dem Spiel war man sich einig, dass das Ergebnis mit dem Spiel absolut konform ist und beide Mannschaften ein ansehnliches Spiel abgeliefert haben.

SC Wegberg II – Dynamo Erkelenz 0:5 (0:1)

Das stark angeschlagene Team von Richard Feller konnte in der ersten Halbzeit noch gut dagegen halten, hatte aber vor allem in der 2. Hälfte dann am Ende keine Puste mehr um dem Aufstiegsaspiranten aus Erkelenz zu bremsen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein, auf Kontern der Wegberger ausgerichtetes Spiel. Durch Freistöße kamen die Wegberger zu den ersten Chancen. Marc Fischer im Tor der Wegberger hielt die schwarzen lange im Rennen, musste jedoch vor dem Halbzeitpfiff das erste Mal hinter sich greifen, nachdem er erst mit einem tollen Reflex den Schuss abwehrte, jedoch den anschließenden Kopfball nicht mehr verhindern konnte. Nach dem Seitenwechsel hatte dann der Sportlclub die riesen Chance zum Ausgleich. Ben Mertens eroberte sich den Ball beim Dynamo Innenverteidiger und läuft anschließend alleine auf das Tor zu. Im Duell gegen Ex-Wegberger Mehmet Kocakaya im Tor der Erkelenzer zog er dann jedoch den kürzeren, da sich Kocakaya nicht überlupfen ließ. Nach 58 Minuten zerstörte dann David Kerner die Wegberger Hoffnungen auf einen Ausgleich mit dem 2:0 nach einer Hereingabe über die rechte Wegberger Seite. Artur Materns Kopfball in der 65. Minute zum 3:0, dann die Tore 4 und 5 in den in den Schlussminuten 80 und 84 schraubten das Ergebnis dann noch in die Höhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.