SCWaktuell – Der 24. Spieltag

Ay-Yildizspor Hückelhoven – SC Wegberg 2:0 (0:0)

Vor dem Spiel verwies Trainer Dennis Fischer wieder einmal auf die Rückrundentabelle. Dort stand sich in Schaufenberg nämlich der Tabellenerste aus Wegberg gegen den Tabellenzweiten Ay-Yildiz gegenüber. Erwartet ausgeglichen verlief dann auch die Partie. Nach einer gespielten Minute dann gleich die erste Chance durch Yannick Wersich, der Schuss jedoch knapp am Tor vorbei. Wegbergs Waffe in der ersten Halbzeit sollten hohe Bälle hinter die Abwehr sein, durch die nassen Verhältnisse kamen die Bälle zwar an, konnten aber vom Sturmzentrum zu selten verarbeitet werden. Die wohl beste Chance verhinderte Schiedsrichter Dieter Soyka nach 30 Minuten. Yannick Wersich machte sich alleine auf den Weg zum Tor, Soyka pfiff Abseits und entschuldigte sich anschließend, dass er den letzten Spieler der Heimmannschaft nicht gesehen habe. In der letzten Viertelstunde kamen die Platzherren dann besser ins Spiel, einzig gefährlicher Torschuss blieb jedoch nur ein Freistoß von Ex-Wegberger Mevlüt Polat.

Nach dem Seitenwechsel gelang Ay-Yildizspor früh die Führung. In der 48. Minute konnte Marc Baltes im Wegberger Tor eine Flanke nicht festhalten, der Abpraller gelangt zu Tolga Kale, dessen Schuss auch Jan Gerards Grätsche nicht mehr vor dem Einschlag im Tor verhindern konnte. Der SC jetzt bemüht sich zu wehren und auf Ausgleich zu spielen. Die größte Chance in der zweiten Hälfte hatte Patrick Windges in der 72. Minute. Nazim Baliu, Yannick Wersich und Windges liefen 3 gegen 1 auf das Tor zu, Baliu legt rüber auf Windges der aber dann über das Tor schießt. In der 77. Minute kommt es dann zu einer brenzligen Situation im Wegberger Strafraum. Jan Gerards fliegt in den ausholenden Mehmet Turan, grätscht Ball und Spieler gleichermaßen ab. Dass die Pfeife von SR Soyka nicht stumm blieb, war auch aus Wegberger Sicht am Ende nachvollziehbar. Den Elfmeter verwandelt Ismet Yavas sicher. Nach den 2:0 war der SC dann fast geschlagen, kämpfte aber bis zum Schluss noch um ein Tor, letztlich aber erfolglos, sodass am Schluss die Niederlage am Ende nicht ganz ungerechtfertigt ist.

Das Freundschaftsspiel der Reserve bei Blau-Weiß Wickrathhahn III endet 2:5 aus Wegberger Sicht. Die Tore für den SC erzielten Nils Dreifeld und Tobias Schneider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.