SCWaktuell – Der 3. Spieltag

​SC Wegberg – SV Klinkum 2:2 (1:0)

Wie auch im letzten Jahr, endet das Spiel zwischen dem SC Wegberg und dem SV Klinkum mit einem 2:2 Unentschieden. Den besseren Start erwischte der Sportclub. Mit einem ruhigen Spielaufbau und vielen diagonalen Bällen brachte sich der SC immer wieder in gute Schusspositionen durch die beiden Stürmer Edip Kocakaya und Resul Kartal. Nach 25 Minuten dann der erste Aufreger, so landete ein volley Schuss von Kartal auf der Latte. Erfolgreich waren die Gastgeber dann nach einer halben Stunde. Florian Xhanija erobert sich am Wegberger Strafraum einen Ball zurück, spielt einen langen diagonalen Ball nach links außen auf den durchstartenden Anik Murati, der den Ball dann mit links aus spitzem Winkel in die rechte Ecke drosch. Kurz vor der Halbzeit kam auch Edip Kocakaya nochmal zu einer guten Chance, sein Kopfball ging nach einer Ecke jedoch knapp übers Tor. Nach dem Seitenwechsel war dann ein ähnliches Bild. Wegberg machte das Spiel und versuchte den Sack zu zumachen. Die sicherlich beste Chance hatte dazu Jonas Ossenbrink. Nach 70 Minuten setzte sich Anik Murati wunderschön auf der linken Seite durch, legt quer auf den zweiten Pfosten wo Ossenbrink schon auf den Einschuss wartete. Der Ball landete jedoch über dem Querbalken. Besser machte es dann Sebastian Theißen auf der anderen Seite. Eine lange Freistoßflanke wird vom Wegberger Schlussmann Baltes unterschätzt, Theißen hält völlig unbedrängt die Rübe hin und erzielt in der 78. Minute den Ausgleich. In den folgenden 10 Minuten wurde es dann sehr hektisch. Durch Unruhe, die auch von außen ins Spiel getragen wurde kam kein guter Fußball mehr zustande. Ein heiteres Auf und Ab sorgte in der 86. Minute dazu, dass nach einer Wegberger Ecke der Ball weit rausgeschlagen wurde aus dem Klinkumer Strafraum. Wieder war Theißen unbedrängt und kann nach kurzem Auftippen den Ball volley aus 30 Metern ins Tor der Wegberger setzen. Der SCW gab sich jedoch nicht auf und kam in der Nachspielzeit noch zu zwei riesen Chancen. Die erste verwandelt nach einem abgefälschten Freistoß Florian Xhanija per Kopf. Eine Minute vor Schluss bekommt Yannick Wersich den Ball schön in den linken Strafraum serviert. Doch anstatt quer zu legen auf den frei stehenden Edip Kocakaya, fällt Wersich über den Ball. Sinnbildlich für die am Ende nicht ausreichende Abschlussstärke des SC Wegberg an diesem Sonntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.