SCWaktuell – Der 3. Spieltag

SC Wegberg – SV Holzweiler 1:3 (1:1)
 
Am Ende des Tages sind es dann doch die alten Weisheiten, die immer wieder zutreffen. “Wer ‘se vorne nit macht, kritt se hinge rinn” ist wohl so ziemlich das treffendste, was man nach diesem Fußballspiel behaupten kann.
Der SCW in grün war von Anfang an gut auf das Spiel eingestellt und machte das Spiel. Bis zur ersten Großchance dauerte es 18 Minuten, ein Angriff über die rechte Seite, Querpass auf den in der Mitte postierten Lukas Pomp, der sich den Ball aus elf Metern zurecht legen kann und nur den Torwart trifft. Verletzungsbedingter Wechsel dann in Minute 24, Jonas Broschat musste mit Bänderriss ausgewechselt werden, alles Gute an der Stelle! Grade neu im Spiel, tauchte Malte Mehl frei vor dem Holzweiler Keeper auf, auch er konnte alleine vor dem Tor nur den Torwart treffen. Der erste Schuss der Gäste saß dann direkt in den Maschen. Einen Freistoß aus 30 Metern setzt Jonas Jüssen direkt aufs Tor und überraschte SCW Schlussmann Marc Baltes damit auf dem falschen Fuß. Die Antwort der Wegberger ließ aber nicht lange auf sich warten. Über die linke Seite gelangt Murati in den Strafraum, der Schlussmann der Gäste rückt aus dem Tor, Murati zirkelt daraufhin den Ball ins freie Tor zum 1:1 Ausgleich. Der SC wollte nun die Führung, eine Doppelchance in der 42. Minute blieb ungenutzt, erst trifft Anik Murati von halblinker Seite den Pfosten, Jonas Ossenbrink wird von dem Abpraller überrascht und schießt aus fünf Metern über das Tor.
Nach dem Seitenwechsel dann das gleiche Bild wie in Halbzeit eins, Wegberg drückte und Holzweiler versuchte mit langen Bällen Entlastung zu schaffen. Glück hatte der SCW in der 58. Minute, als Sven Besancon unbewacht einen langen Ball in Empfang nehmen konnte, vom Strafraum aber dann am Tor vorbei schoss. Lukas Pomps Fallrückzieher in der 68. Minute fand ebenso wenig den Weg ins Tor, wie Moritz Zohrens Schuss aus 16 Metern in der 75. Minute. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld war es dann in der 81. Minute soweit, wieder Besancon unbewacht, dieses Mal saß der Schuss aus 16 Metern jedoch im linken unteren Eck zum 1:2. Ohne Erfolg warf der Sportclub dann naturgemäß alles nach vorne, einzig und allein Niklas Küppers traf noch für den Gast nach einem Konter zum 3:1 Endstand für den SV Holzweiler.
 
SC Wegberg II – SV Klinkum III 1:5 (0:1)
 
Viel Vorgenommen hatte sich der SC Wegberg II im Spiel gegen die dritte Mannschaft vom SV Klinkum. Am Ende musste man sich jedoch den Klinkumern geschlagen geben, an diesem Tag war der SVK III die fußballerisch bessere Mannschaft.
Das Spiel begann mit 10 Minuten Verzögerung, weil der angesetzte Schiedsrichter Murat Julevic kurzfristig absagen musste. Bereits nach drei Minuten schoss Tolga Kale aus 20 Metern erfolgreich aufs Tor zum 0:1. Dem Rückstand lief der SC Wegberg dann eine ganze Weile hinterher, man war bemüht im Spiel nach vorne, kreierte jedoch keine richtig guten Torchancen. Nach dem Seitenwechsel wurde der Gastgeber dann wieder früh überrascht, erneut Tolga Kale traf in der 48. Minute zur verdienten Führung für den Gast. Wieder Kale war es in der 58. Minute, der mit einem satten Schuss das 0:3 erzielte. Etwas Hoffnung schnupperte der Adam Neefs Mannschaft dann in der 66. Minute, Michael Buschfeld schlenzt den Ball über Patrick Brendel hinweg ins Tor. Ein Strafstoßtreffer in der 71. Minute und Berkcan Eresters Treffer in der 87. Minute besiegelten dann aber den 5:1 Sieg für den SV Klinkum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.