SCWaktuell – Der 4. Spieltag

SC Wegberg – Borussia Hückelhoven 3:2 (2:1)

Die Wegberger Erste Mannschaft stellte sich für Trainer Dennis Fischer quasi von selbst aus. Die Rot-Sperren der vergangenen Wochen und eine Verletzungsmisäre verursachtten den dezimierten Kader für das Spiel gegen die Borussia aus Hückelhoven. In der ersten Halbzeit war davon jedoch nichts zu sehen, der Sportclub spielte schön den Ball in den eigenen Reihen und ließ die Gäste erstmal laufen. Die erste Chance verzeichnete Jonas Ossenbrink bereits nach zwei Minuten. Die Volley-Abnahme ging jedoch über das Tor. Erfolgreicher war Resul Kartal in der 12. Spielminute, der ein Can-Zuspiel nutzte und vor dem Tor den Ball in die lange Ecke zum 1:0 schlenzte. Drei Minuten später dann aber schon wieder Ernüchterung. Einen scharf getretenen Freistoß verlängert Jan Gerards mit einem Kopfball unhaltbar ins eigene Tor. Der Sportclub spielte unbeirrt nach vorne weiter, hinten stand man relativ resolut. In der 35. Minute schmeißt sich Felix Hofmann in eine Hereingabe von rechts und stochert den Ball zu Jonas Ossenbrink, der am 2. Pfosten wartete und einnetzen konnte. Nach dem Seitenwechsel spielte der SCW dann etwas defensiver und setzte auf Konter. Nach einem langen Einwurf von Patrick Windges auf Resul Kartal setzte der sich gegen die Hückelhovener Hintermannschaft durch und schloss erneut erfolgreich ins lange Eck ab. Der zwei Tore Abstand hielt wieder nicht lange, Pascal Dömges bekommt den Ball auf der linken Seite nicht geklärt und schlägt das Spielgerät unglücklich in die Mitte. Lars Hentschel lässt sich daraufhin nicht zwei Mal bitten und schiebt den Ball ins rechte obere Eck. Danach haben beide Mannschaften noch eine Riesenchance. Nach Freistoßflanke hämmert Yannick Wersich den Ball mit dem Kopf an den Pfosten (83.), in der Nachspielzeit legt sich Stefan Wagner den Ball am herauseilenden Marc Baltes vorbei und läuft von der Seite auf das leere Tor zu, verzieht jedoch mit seinem Schuss ins lange Eck. Hier ist den Wegbergern sicherlich nochmal das Herz in die Hose gerutscht, am Ende freut man sich doch dann über die erkämpften 3 Punkte gegen Borussia Hückelhoven.

SC Wegberg II – SV Baal II 0:0 (0:0)

Zwar sind es noch keine drei Punkte, aber immerhin hat Trainer Adam Neef seinen ersten Punkt ohne Gegentor eingesammelt. Im Spiel zwischen der Reserve des SC Wegberg und der des SV Baal bekamen die Zuschauer ein schwaches Spiel beider Mannschaften zu sehen. Folglich gab es auch keine Tore zu verzeichnen. Selbst Großchancen waren auf keiner der beiden Seiten zu verzeichnen, die beiden Torhüter hatten stets die Möglichkeit so einzugreifen, dass der Einschlag im Tor verhindert werden konnte. Ein Dank gilt in diesem Spiel an den Spieler der Wegberger Reserve, Fabian Mertens, der das Speil ohne Fehl und Tadel leitete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.