SCWaktuell – Der 4. Spieltag

SV Niersquelle Kuckum II – SC Wegberg 1:4 (0:1)

Das wohl uhrzeittechnisch schwerste Auswärtsspiel hatte der Sportclub um 11:00 Uhr beim SV Niersquelle Kuckum II. Mit dem 4:1 Auswärtssieg beschenkte der SC nicht nur sein Punktekonto mit den ersten drei Punkten, sondern auch die beiden Geburtstagskinder Simon op den Berg und Lukas Pomp. Die Aufstellung gestaltete sich für Trainer Dennis Fischer aufgrund zahlreicher Ausfälle als Herausforderung, Fuat Kocakaya und Vito Rigante rückten in den Kader, Marc Baltes vom Tor in den Sturm. Kocakaya und Baltes waren in der 23. Minute verantwortlich für die Vorarbeit zur 1:0 Führung. Kocakaya spielt den Ball lang auf Baltes, der nimmt den Ball mit der Brust an und schickt Dominik Kruppa links außen auf die Reise, Kruppas Flanke findet den Kopf von Paul Schlagheck der zum 1:0 einköpft. Von Kuckumer Seite kam herzlich wenig Richtung Wegberger Tor, einzig bei Standards wurde es etwas gefährlicher. Die Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen hatte Baltes in der 40. Minute, der Aushilfsstürmer entschied sich aber für die falsche von drei Optionen und legte nicht auf Pomp quer, sondern den Ball auf den Rechten, der Schuss wurde auf der Linie jedoch geklärt. Nach dem Seitenwechsel war der SC Wegberg dann noch überlegener, die Höhe der Führung sollte nur an der Chancenverwertung liegen. In der 55. Minute legt Paul Schlagheck im Strafraum auf Dominik Kruppas quer, der umsichtig leitende Schiedsrichter Michael Kranz legte hier das Centimetermaß an und entschied auf Abseits zu Ungunsten der Wegberger. In Minute 57 war es dann Lukas Pomp, der sich den Ball auf der rechten Seite schnappte, die komplette Abwehr im Regen stehen ließ und dem Torwart die Murmel ins kurze Eck schob. In der 66. Minute bricht Baltes über die rechte Seite durch, legt dieses Mal auf den zweiten Pfosten quer, Lukas Pomp trifft mit seinem Schuss den Torwart, der Abpraller landet beim eingewechselten Vito Rigante, der den Ball ins lange Eck schlenzt. Weitere Torchancen durch Jonas Ossenbrink und Jan Gerards blieben ungenutzt. In der 80. Minute war die Wegberger Abwehr offen wie ein Scheunentor, Simon op den Berg war aufgerückt, Michael Beckers geht durch die Mitte auf Marc Fischer zu und legt sich den Ball am Keeper vorbei. Fischer vereitelt den Angriff mit einem beherzten Griff zum Fuß, Kranz hatte keine andere Wahl als Strafstoß zu geben. Kuckums Keeper Markus Storms verwandelt zielsicher zum 1:3. Zu einer Schrecksekunde kam es in Minute 83. In einem Kopfballduell mit einem Kuckumer Abwehrspieler kommt Maxi Drathen bei der Landung falsch auf und muss ausgewechselt werden. Diagnose Außenbandriss. Gute Besserung an der Stelle. Schlusspunkt der Partie war dann erneut ein Treffer von Lukas Pomp, nach Querpass von Ossenbrink schlenzt Pomp ins lange Eck zum 4:1 Endstand.

VfR Granterath II – SC Wegberg II 0:2 (0:0)

Das Auswärtsspiel beim VfR Granterath II war für die Mannschaft von Adam Neef eine gute Gelegenheit wieder in Tritt zu kommen nach der ersten Niederlage am vergangenen Wochenende. Die Witterungsbedingungen verhalfen dem Spiel jedoch nicht zu einem großen Augenschmaus, durch den Dauerregen war der Rasen extrem tief und erwartungsgemäß glitschte der Ball dem ein oder anderen Spieler über den Spann. Die Mannschaft aus Wegberg machte über weite Strecken das Spiel, in der ersten Hälfte fehlte aber häufig der letzte präzise Pass vors Tor. Es brauchte den Seitenwechsel und ein paar taktische Anweisungen, ehe das Spiel der Gäste von mehr Erfolg gekrönt war. Sehenswert das 1:0 durch Chris Ebbinghaus, der Kapitän lupfte den Ball aus 22 Metern über den Torwart hinweg ins Tor (56.). Zwei Minuten später dann gleich das 2:0, Michael “Nuckel” Buschfeld spielt den richtigen Ball in die Gasse, Nils Dreifeld startet durch uns netzt ein. Anschließend beschränkte sich der SC auf Verwaltungsarbeit, die restliche halbe Stunde hatte nur noch wenige Highlights.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.