SCWaktuell – Der 4. Spieltag

​Borussia Hückelhoven – SC Wegberg 3:2 (0:1)

Nach 60 gespielten Minuten auf dem Hückelhovener Rasen, hätte wohl kaum noch jemand gedacht, dass das Spiel noch umkippt. In der ersten Halbzeit machte der SC Wegberg auswärts einen ganz souveränen Auftritt, ließ den Ball laufen und versuchte mit langen Bällen auf die schnellen Außen Dominik Kruppa, Anik Murati oder Jonas Ossenbrink zu erreichen. Als sich Hussein Kouteiche dann in der 37. Minute über links durchsetzt und von der Grundlinie zurück auf Kruppa legt, der den Ball mit links über den rechten Innenpfosten ins Tor bugsiert, war die Führung mehr als verdient. In der Halbzeit fand Interiemstrainer Gottfried Reiners die passenden Worte und somit war auch der Start in die zweite Halbzeit recht gelungen. In der 57. Minute bekam der SC halb links einen Freistoß zugesprochen. Der zurück gekehrte Michael Buschfeld legt auf Mevlüt Polat ab, der sieht Florian Xhanija am zweiten Pfosten und serviert den Ball mustergültig. Xhanija verwandelt zum 2:0. Als dann alles im Griff zu sein scheint, leistete sich Xhanija jedoch einen dicken Bock. In der 68. verdribbelt er den Ball 20 Meter vor dem Strafraum, Sven Jarco eroberte den Ball und durfte frei aufs Tor zulaufen und den Anschluss markieren. Ab dem Punkt waren die eigentlich schon geschlagenen Gastgeber wieder erwacht, der SC hingegen begann nervös zu werden. Der Ausgleich in der 73. Minute kippte die Stimmung noch mehr. Marius Prüter wird auf der rechten Seite nicht richtig attackiert, die flache Hereingabe auf Robin Pretzel nutzte dieser dann zum Torschuss. Der SC Wegberg warf jetzt nochmal alles in die Waagschale. Nachdem der eingewechselte Patrick Windges in der 83. eine Flanke nur mit der Picke aufs Tor brachte, machten es die Hückelhovener in der 85. Minute besser, der dritte Torschuss war gleich das dritte Tor. Kurz vor Abpfiff tauchte Dominik Kruppa nochmal frei vor dem Tor auf, jedoch zögerte er einen Moment zu lange und verletzte sich dadurch beim entstandenen Pressschlag. Dann war das Spiel aus und der SC Wegberg um eine völlig selbst herbeigerufene Niederlage reicher.

SC Wegberg II – SV Klinkum II 1:4 (0:2)

Das Spiel zwischen der Zweiten vom SC Wegberg und der Reserve des SV Klinkum fand unter der Leitung von Dirk Meyer statt, da wieder kein SR angesetzt worden war. Ein riesen Dankeschön an der Stelle nochmal an Dirk, der auch eine tolle Leistung auf den Platz gebracht hat. Anders als so mancher Wegberger, denn der SC war schon nach einer halben Stunde mit 0:2 hinten. Carsten Cohnen fällte in der 17. Minute einen Klinkumer im Strafraum. Der folgerichtige Elfmeter wurde souverän verwandelt. Dann machte der Gast in der 30. Minute eine schöne Kombination über mehrere Stationen. Tim Broschat konnte frei gespielt werden und erzielte das 2:0. Nach dem Seitenwechsel tauschte Richard Feller einige Positionen durch. Der eingewechselte Björn Mertens machte mit einem schönen Schuss direkt nach der Halbzeit das 1:2. Jetzt waren die Wegberger bissig und wollten das zweite Tor. Mehrere Chancen führten jedoch nicht zum gewünschten Erfolg. Dann machte Klinkum in der 67. und 73. den Sack mit zwei astreinen Kontern zu. Nach dem 1:4 aus Wegberger Sicht passierte dann auch nichts erwähnenswertes mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.