SCWaktuell – Der 5. Spieltag

SC Wegberg – Dynamo Erkelenz 4:1 (1:1)

Wie schon bereits in der vergangenen Woche hatte Trainer Dennis Fischer keine großen Spielräume was die Mannschaftsaufstellung betraf. Flügelspieler Jonas Ossenbrink durfte auf der Sechs zum Dienst antreten, Doppelspitze Pomp/Baltes sollte vorne erneut für Gefahr sorgen. Das Spiel startete ausgeglichen, das fand das klassische Abtasten statt, schließlich hatte der SC noch kein Pflichtspiel gegen den neugegründeten Verein aus Erkelenz bestritten. Die erste gute Chance hatte dann Jan Gerards nach zehn Minuten, Jonas Ossenbrinks Freistoß auf den ersten Pfosten bekam Gerards aber nichtmehr richtig, ansonsten hätte es bereits früh gerappelt. Seine zweite Chance in der 18. Minute war dann von Erfolg gekrönt, Dominik Kruppa bedient den durchstartenden Garards, der legt den Ball am Torwart vorbei ins Tor zum 1:0. Die Führung hielt jedoch nicht lange an, nach einem Angriff der Gäste über die linke Seite wird der Ball nur bis an den Strafraum geklärt, dort nimmt Stefan Küppers den Ball direkt und schießt flach, hart ins rechte Eck (24.). Das Spiel wurde nun etwas zerfahrener, Dynamos Deniz Engels schwächte sein Team durch eine gelb-rote Karte wegen Fouslpiel und Beleidigung (42.), das spielte den Wegbergern nach dem Seitenwechsel in die Karten. In der zweiten Hälfte hatte Dynamo eine gute Chance nach den Anpfiff, danach kam von den Gästen aber nicht mehr viel. Erst scheitert Dominik Kruppa (54.), besser machte Kruppa es in der 64. Minute als er erneut den richtigen Ball spielt, dieses Mal auf Moritz Zohren. Zohren setzt sich im Duell gegen Pascal Schützer durch und schiebt den Ball clever am Torwart vorbei ins Tor zum 2:1. Sieben Minuten später erhöhte der SC Wegberg dann gleich auf 3:1. Jonas Ossenbrink bedient Lukas Pomp, der spitzelt den Ball am rauslaufenden Torwart vorbei und anschließend ohne Mühe ins Tor. In der Schlussviertelstunde schaltete der SC dann einen Gang runter, von den Erkelenzern kamen nur noch zaghafte Versuche ein Tor zu erzielen. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann erneut der Mann des Tages Jan Gerards. Vito Rigante wird von Pomp freigespielt, Rigante legt rüber auf den mitgelaufenen Gerards, der schießt den Ball Richtung Tor, Keeper Vladimir Meng kommt zwar noch mit dem Fuß an den Ball, jedoch hat der Abpraller soviel drall, dass er vom Fuß des Torwarts ins Tor springt. Danach pfiff der gute Schiedsrichter Stefan Hermanns die Partie ab, der Sportclub kann an die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen und fährt verdient drei weitere Punkt auf dem Konto ein.

SC Wegberg II – Dynamo Erkelenz II 0:1 (0:1)

Das Samstagabendspiel im Wegberger Hans-Gisbertz Stadion hatte sich Trainer Adam Neef mit einem besseren Ende vorgestellt. Gegen die Zweitvertretung des FC Dynamo Erkelenz verlor seine Mannschaft knapp mit 0:1. Ein allgemein sehr ausgeglichenes, aber torarnes Spiel entwickelte sich über die volle Distanz. Nach 40 Minuten war dann der Gast aus Erkelenz erfolgreich, nach Vorarbeit von Spielertrainer Georg Kühn trifft Arthur Litke zum 0:1. Nach dem Seitenwechsel war der Sportclub dann doch etwas bemühter zumindest noch einen Punkt zu ergattern. In der 55. Minute scheitert Kirsten Mölders per Kopf am sehr guten Schlussmann der Erkelenzer Patrick Schmidt. Die mit Abstand größte Chance hatte Neef selber auf dem Fuß, über René Heinen und die linke Seite kommt der Ball flach hart auf den Fünfer, Neef nimmt die Kugel an und trifft nur den bereits am Boden liegenden Torwart. Auch in der Schlussoffensive hatten die grünen keine guten Torchancen mehr, so hieß es dann nach trägen 90 Minuten am Ende 0:1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.