Toller Sonntag für den SC Wegberg

SV Golkrath – SC Wegberg 0:2 (0:1)

Der Rasen/Ascheplatz des SV Golkrath ist kreisbekannt dafür, dass technisch hochwertige Mannschaften oft in Schwierigkeiten geraten, gegen die kämpferisch meist stark eingestellten Golkrather. Der Gastgeber fing auch an wie die Feuerwehr, innerhalb von 5 Minuten hatten die Golkrather schon 3 Torschüsse, einer davon an die Latte. Das Tempo konnten die weiß-roten jedoch nicht durchhalten, sodass der Sportclub aus Wegberg mehr und mehr das Spiel übernahm. Die erste zwingende Torchance in der 35. Minute führte dann direkt zum 1:0 Führungstreffer. Jonas Ossenbrink setzte sich nach Zuspiel von Kirsten Mölders sehenswert über die rechte Seite durch und Flankte den Ball auf den zweiten Pfosten zu Dennis Heinen, der den Ball direkt abnahm und rechts unten in die Maschen versenkte. Das gab den Wegbergern die nötige Sicherheit um etwas befreiter aufzuspielen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, wie auch schon zum Ende der ersten Hälfte. Die Wegberger erspielten sich einige Chancen, jedoch nicht viel zwingendes. Nach der verletzungsbedingten Einwechslung von Edip Kocakaya, brachte der Ex-Coach neuen Schwung in den Sturm und sorgte nach einem langen Freistoß von Alexander Kolacz für die Entscheidung. Kocakaya behauptete den Ball im 16er, schoss den Torwart an und köpfte den Ball in der 82. Minute zum 2:0 Endstand. Anschließend ließ sich der 35-jährige Stürmer nach seiner getanen Arbeit wieder auswechseln( er hatte ja bereits 90 Minuten in Merbeck gespielt). Danach passierte nichts sehenswertes mehr, sodass der SCW mit 3 weiteren Punkten wieder in Richtung Wegberg fahren konnte.

SV Merbeck – SC Wegberg II 0:4 (0:0)

Nach dem 4:0 Erfolg beim SV Merbeck steht die Reserve von Gottfried Reiners erstmal für eine Woche an Platz eins der Kreisliga C. Die Jungs des SCW hatten einen kampfstarken Gegner aus Merbeck zu schlagen, welche in der ersten Halbzeit gehörig Druck aufbauten. Gefährlich wurden die Gelben jedoch nur einmal nach einer verunglückten Flanke, die knapp hinter dem Tor herunter fiel. Der SCW spielte bis zum Strafraum gut nach vorne, hatte jedoch noch nicht den Torricher eingeschaltet. Anders in Hälfte zwei. Drei Minuten nach der Halbzeit setzte sich Nazim Baliu auf der rechten Seite durch und zog flach und hart in die Mitte ab. Der Merbecker Keeper konnte den Ball nicht festhalten, sodass Adam Neef den Ball zum 1:0 für den SC Wegberg abstaubte. Mit der Führung im Rücken zerlegten die Gäste jetzt den SVM. Viel Ballbesitz und gute Chancen ergaben sich immer mehr. Den Sack zu machten Edip Kocakaya per Kopf nach Vorarbeit Baliu und Michael Bronckhorst mit einem schönen Schuss aus 12 Metern in der 77. und 78. Spielminute. Wieder Bronckhorst war es, der das Ergebnis in der 88. Minute nochmal nach einem Abwehrfehler der Merbecker zum 4:0 Endstand nach oben korrigierte.

Mühle_Gladbach_Bayern
Die Mühle im Ausnahmezustand nachdem Raffael das 2:0 für Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München erzielte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.